Projekte

Der Naturnahe Garten

Nach Aufgabe der Wohnnutzung und dem Abriss der Kaisenhäuser mussten die Parzellen in der Kastanienallee neu gestaltet werden. Der Verein Harmonie hat sich bereits im Jahr 1985 entschlossen, die hinterlassene wertvolle Bepflanzung des Gartens Nr. 22/24 zu erhalten und die Parzelle ökologisch zu nutzen.

So entstand der „Naturnahe Garten“ und er wurde federführend von unserer Fachberaterin Ute Mahnke geplant, angelegt und betreut. Diese 1200 m² große Gartenfläche war frei zugänglich und stand nicht nur den Gartenfreunden, sondern auch der Bremer Bevölkerung zur Verfügung. Derzeit ist der Garten etwas in die Jahre gekommen und musste leider gesperrt werden. Wenn er im Moment hier und da nicht so aufgeräumt wirkt, sind wir dennoch im Gemeinschaftsdienst weiter bemüht, damit dieser Garten baldmöglichst wieder seinen alten Glanz zurückerhält. [mehr…]

Bremer Lebensgemeinschaft

In unserem Verein engagieren wir uns nicht nur ökologisch sondern auch sozial. Die Bremer Lebensgemeinschaft für Seelenpflege bedürftiger Menschen e. V. nutzt zwei Kleingärten und ein ausgewohntes Kaisenhaus. Sie bestellen ca. 1000 m² Grabeland und zeigen ihren jungen Menschen den Umgang mit der Natur. Nachbarn und Spaziergänger betrachten, bewundern und erfreuen sich immer wieder an den bestellten Gärten. Die Gruppe ist im Verein bekannt und akzeptiert und in das Vereinsleben eingebunden. [mehr…]