August

Illegale Müllentsorgung im Vereinsgebiet

Nach unserem Pachtvertrag ist die Entsorgung von Abfällen jeglicher Art untersagt. Leider haben wir in letzter Zeit vermehrt Müllablagerungen in unserem Vereinsgebiet gesichtet. Bitte entsorgt Sperrmüll in kleinen Mengen ordnungsgemäß bei der Mülldeponie und nehmt neben dem Hausmüll auch Eure gelben Säcke mit nach Hause. Im Vereinsgebiet sind die gelben Säcke nicht unter Beobachtung und werden auch nicht regelmäßig abgeholt.

Zahlreiche Gartenfreunde stellen ihre abzugebenden Gegenstände in Kisten vor ihren Gartenzaun. Es ist sehr umweltbewusst, dass wir das was wir zuviel haben nicht entsorgen, sondern denen überlassen, die es sonst kaufen müssten. Bitte stellt auch diese zu verschenkenden Gegenstände nur vor den Zaun, wenn Ihr im Garten seid.

Juli

Feuerschalen und Feuerkörbe im Kleingarten

„Offenes Feuer ist in Bremen nicht erlaubt, doch wenn es keine Gefahr verursacht und niemanden stört, wird es geduldet“ so die Bremer Feuerwehr. Feuerkörbe und Feuerschalen in den Kleingartengebieten sind nur geduldet, wenn diese nur gelegentlich genutzt und die Sicherheitsmaßnahmen seitens des Pächters eingehalten werden. Bei jedem Feuer, ob es sich hierbei um den Grill, ein offenes Feuer in der Feuerschale, den Feuerkorb oder die Befeuerung des von Schornsteinfeger abgenommenen Ofens in der Laube handelt, ist eine Rauchbelästigung zu vermeiden und das Gebot der gegenseitigen Rücksichtnahme zu beachten. So haben wir uns das unter § 6.3 der derzeit gültigen Gartenordnung auferlegt.

!!! Ein kleines Feuer ist das Maß aller Dinge !!!

Das offene Feuer in Feuerkörben, Feuerschalen, oder Aztekenöfen darf die Nachbarschaft nicht durch den Rauch belästigen. Achtet bitte unbedingt auf eine feuerfeste Unterlage, einen sicheren Abstand zu Baulichkeiten, den Wind sowie andauernde Trockenheit und stellt Euch zur Sicherheit immer einen Eimer mit ausreichend Sand oder sogar einen Feuerlöscher bereit. Verbrennt bitte nur naturbelassenes, trockenes Holz (Scheite, Reisig oder Rinde) und befeuert den Grill nur mit dafür zu kaufendem Material. Gartenabfälle, Rasenschnitt und Laub werden ausschließlich kompostiert und dürfen keinesfalls verbrannt werden.

Der Vereinsvorstand wird einschreiten, wenn anderweitige Feuerstellen zum Einsatz kommen, die Sicherheitsmaßnahmen nicht beachtet werden oder es durch den Qualm der benannten Feuerstellen zu erheblichen Geruchsbelästigungen kommt. Gleiches gilt für den Einsatz und das Verbrennen von Materialien die weder für den Grill, den Ofen noch für einen Feuerkorb oder eine Feuerschale geeignet sind.

Bedepool im Kleingarten

Kleingärtner nutzen für den Badespaß auf der Parzelle, den Gartenschlauch, den Rasensprenger, kleinere Wannen oder ein Planschbecken mit einem Durchmesser von max. 2 m und einer Höhe bis 50 cm. Nach der Gartenordnung ist auch die Verwendung von Wasserzusätzen, bspw. zur Haltbarmachung verboten. Größere und höhere Pools oder Schwimmbecken sind in unseren Kleingärten leider nicht zugelassen. Sie sind mit der kleingärtnerischen Nutzung nicht vereinbar, weil ihre tausende Liter Wasser nur klar und ohne bakterielle Belastung bleiben, wenn das Wasser mit Chemikalien versetzt ist. Kleingärten haben keinen Kanalanschluss, die erlaubten monolitischen Abwassersammelbehälter sind nur bis max. 3.000 Liter zugelassen und es ist uns nicht erlaubt, Abwasser im Boden versickern zu lassen. Das mit Chemikalien belastete Wasser darf keinesfalls ins Grundwasser gelangen und der Flächeneigentümer könnte bei Verunreinigung des Bodens sogar Schadenersatzansprüche stellen.

Deshalb freuen wir uns über den kleinen Badespaß, lassen das Wasser unbehandelt und verteilen es danach mit der Gießkanne auf die Beete.